• Notdienst
    • Störungsdienst

      Bei technischen Problemen
      in den Versorgungsbereichen
      Strom, Gas und Fernwärme
      sind wir täglich rund um die
      Uhr für Sie da. 

      Zentrale Servicerufnummer:

      03681 495-1111

  • Kontakt
    • Kundenservice direkt
         03681 495-500
         03681 495-1912
         kundenservice@swsz.de

      Zentrale Vermittlung
         03681 495-0

      SERVICEZEITEN
      Montag bis Donnerstag
      07.30 - 11.30 Uhr
      12.00 - 18.00 Uhr
      Freitag
      07.30 - 11.30 Uhr
      12.00 - 16.00 Uhr


  • Vor Ort
    • Postanschrift
      SWSZ GmbH
      Fröhliche-Mann-Str. 2
      98528 Suhl

      Routenplaner

      download
  • Downloads
    • Downloadcenter
      In diesem Bereich können Sie
      unsere Publikationen rund um
      die Themen Strom, Gas und
      Fernwärme online nachlesen
      oder herunterladen.

      Neben Vertragsunterlagen und
      Formularen finden Sie hier auch
      wissenswerte Unternehmensin-
      formationen.

      download




Energielexikon

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Begriff Definition
IAEA

International Atomic Energy Agency in Wien

Die IAEA ist eine autonome wissenschaftlich-technische Organisation, die die friedliche Nutzung der Kernenergie und der Anwendung radioaktiver Stoffe fördern und gleichzeitig die militärische Nutzung dieser Technologie verhindern soll. Sie wurde am 29. Juli 1957 im Rahmen des Programms Atoms for Peace unter dem Dach der UN in New York gegründet. So ist die IAEO seit März 1970 auch zuständig für die Überwachung des Atomwaffensperrvertrages.

Zugriffe: 929
IEA

Abkürzung für International Energy Agency

Die IEA ist eine Organisation zur Erforschung, Entwicklung, Markteinführung und Anwendung von Energietechnologien, die 1973 von 16 Industrienationen als Ergebnis der Ölkrise gegründet wurde. 1974 wurde die Internationale Energiebehörde als autonome Einheit der OECD mit Sitz in Paris eingerichtet.

 

Zugriffe: 940
Immissionen

Einwirkung, Verunreinigung

Immissionen sind alle auf Lebewesen, Pflanzen und Umwelt einwirkenden festen, flüssigen und gasförmigen Stoffe, Geräusche, Wärme und radioaktive Strahlungen. Gemessen wird vor allem die Konzentration eines Schadstoffs, bei Staub auch die Menge, die sich auf einer bestimmten Fläche pro Tag niederschlägt. Im Gegensatz zu Emissionen - der Ausstoß von Lärm und Schadstoffen an der Quelle - beschreibt dieser Begriff die Wirksamkeit der Schadstoffe z.B. als Luft- und Wasserverschmutzung in der Umgebung. Immissionswerte werden meist in Gramm je m³ (bzw. Lärm in Dezibel) angegeben. In Deutschland begrenzt das Bundes-Immissionsschutzgesetz schädliche Emissionen.

Zugriffe: 858
Impuls

Spannungs- bzw. Stromstoß

Wenn die Spannung oder der Strom nur zu gewissen Zeiten vorhanden ist und wenn davor sowie danach eine Pause erfolgt, so spricht man von Impuls (impuls (lat.) = Stoß). Die Spannung bzw. der Strom fließen stoßweise. Man kann zwischen verschiedenen Impulsformen unterscheiden, z.B. Rechteckimpuls, Sunusimpuls, Nadelimpuls und Schwingungsimpuls.

In einem abgeschlossenen System, auf das keine Kräfte von außen wirken, bleibt der Gesamtimpuls, die Summe der Impulse der einzelnen Massen, zeitlich unverändert (Erhaltungssätze); (gelegentlich auch) der Kraftstoß, d. h. die Änderung der Bewegungsgröße bei einer kurzzeitig wirkenden Kraft (Schlag, Stoß);im übertragenen Sinn) ein kurzzeitiger elektrischer Spannungs- oder Stromstoß.

Zugriffe: 934
Impulsfolge

periodische Abfolge von Impulsen

Treten Impulse in gleichen Zeitabständen immer wieder auf, haben also eine periodische Abfolge, so spricht man von einer Impulsfolge bzw. von einem Pulsvorgang.

Zugriffe: 884
Induktion

Spannungserzeugung mit Hilfe veränderlicher magnetischer Felder

Wenn man in einer Spule einen Dauermagneten hin und her bewegt, so entsteht in der Spule eine Wechselspannung. Diese Spannungserzeugung mit Hilfe eines Magneten nennt man Induktion (inducere (lat.) = einführen).

Zugriffe: 903
Induktivität

(lat.) Selbstinduktionskoeffizient

Die Induktivität ist das Verhältnis einer in einem Leiter induzierten Spannung zur zeitlichen Stromänderung. Sie wird in der Einheit Henry angegeben.

Zugriffe: 981
Inerte Gase

Nicht reagierende und reaktionsarme Gase

Inerte Gase sind nicht reagierende Gase (z.B. Argon, Neon, Xenon) bzw. reaktionsarme Gase (z.B. Stickstoff (N2) und Kohlendioxid (CO2)), die nicht für die Energiegewinnung geeignet sind. Da Inerte Gase nicht mit dem Grundwerkstoff reagieren, eignen sie sich zum Schweißen.

Zugriffe: 890
Insolvenz

Zahlungsunfähigkeit

Als Insolvenz bezeichnet man das Verfahren zur bestmöglichen und gleichmäßigen Befriedigung des Insolvenzgläubigers durch Verwertung des gesamten pfändungsfreien Vermögens des Gemeinschuldners. Es wird beim zuständigen Amtsgericht auf Antrag des Schuldners oder eines Gläubigers eröffnet und unter der Leitung des von ihm ernannten Insolvenzverwalters durchgeführt, welcher gleichzeitig von den Organen der Insolvenzgläubiger unterstützt und überwacht wird.

Zugriffe: 930
Internalisierung

Einberechnung von Umweltbelastung in Produkt und Energiepreise

Bei der Entwicklung von Produkten wird die Umwelt meist stark in Anspruch genommen. Hierfür werden Zusatzkosten auf diese Produkte erhoben, welche im Verkaufspreis einberechnet sind. Hierdurch verschiebt sich die Wirtschaftlichkeit zugunsten umweltverträglicher Produkte.

Zugriffe: 943
Ion

durch Energie veränderte Moleküle oder Atome

Das Atom ist nicht mehr elektrisch neutral, wenn Elektronen durch Energieeinwirkung aus dem Atomverband entfernt oder hinzugefügt werden. Diese durch Energie veränderten Moleküle oder Atome nennt man Ionen. Positive Ionen - Elektronenmangel: positiv geladen. Negative Ionen - Elektronenüberschuß: negativ geladen.

Zugriffe: 929
Isolatoren

siehe Nichtleiter.

Zugriffe: 886
ITER

International Thermonuclear Experimental Reactor

ITER ist ein Forschungsprojekt der sieben gleichberechtigten Partner Europäische Union (inklusive Schweiz), Japan, Russland, Volksrepublik China, Südkorea, Indien und USA. ITER soll Wege zu einer wirtschaftlichen Nutzung der kontrollierten Kernfusion aufzeigen. Dafür wird für 5 Milliarden Euro ein Deuterium-Tritium-Fusionsreaktor in Cadarache in Südfrankreich gebaut.

Zugriffe: 899
IWO

Institut für wirtschaftliche Ölheizung e.V.

Das Institut für wirtschaftliche Ölheizung e.V. in Hamburg wurde 1984 gegründet und ist eine Einrichtung der Mineralölwirtschaft. Ziele des IWO sind, die Ölheizung zu fördern, ihre technischen und wirtschaftlichen Vorteile sowie die Umweltverträglichkeit in der Öffentlichkeit zu vertreten und der Diskriminierung der Ölheizung mit Öffentlichkeitsarbeit entgegenwirken.

Zugriffe: 899
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.