• Notdienst
    • Störungsdienst

      Bei technischen Problemen
      in den Versorgungsbereichen
      Strom, Gas und Fernwärme
      sind wir täglich rund um die
      Uhr für Sie da. 

      Zentrale Servicerufnummer:

      03681 495-1111

  • Kontakt
    • Kundenservice direkt
         03681 495-500
         03681 495-1912
         kundenservice@swsz.de

      Zentrale Vermittlung
         03681 495-0

      SERVICEZEITEN
      Montag bis Donnerstag
      07.30 - 11.30 Uhr
      12.00 - 18.00 Uhr
      Freitag
      07.30 - 11.30 Uhr
      12.00 - 16.00 Uhr


  • Vor Ort
    • Postanschrift
      SWSZ GmbH
      Fröhliche-Mann-Str. 2
      98528 Suhl

      Routenplaner

      download
  • Downloads
    • Downloadcenter
      In diesem Bereich können Sie
      unsere Publikationen rund um
      die Themen Strom, Gas und
      Fernwärme online nachlesen
      oder herunterladen.

      Neben Vertragsunterlagen und
      Formularen finden Sie hier auch
      wissenswerte Unternehmensin-
      formationen.

      download

Suhl. Nachdem die DEG Deutsche Energie GmbH die Belieferung ihrer Kunden mit Erdgas zum 22.12.2018 und mit Strom zum 27.12.2018 eingestellt hat, stellt die Stadtwerke Suhl/Zella-Mehlis GmbH (SWSZ) die Strom- und Erdgasversorgung in ihrem Netzgebiet für die betroffenen Kunden sicher.

„Unmittelbar nachdem wir die Nachricht über den Ausfall des Energielieferanten DEG Deutsche Energie GmbH erhielten, haben wir als kommunales Unternehmen sofort alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet und umgesetzt, um die betroffenen Kunden ohne Unterbrechung mit Strom und Erdgas zu beliefern. Dies betraf 24 Strom- und 18 Erdgaskunden in unserem Netzgebiet“, informiert SWSZ-Geschäftsführer Dr. Reinhard Koch. Durch die Maßnahmen der SWSZ im Rahmen der Grund- und Ersatzversorgung konnte deren Belieferung mit Strom und Erdgas ohne Einschränkung abgesichert werden. Die betroffenen Kunden erhalten dazu in den nächsten Tagen von den Stadtwerken Suhl/Zella-Mehlis die erforderlichen Informationen und Unterlagen.

Verschiedenen Pressemitteilungen und Medienberichten zufolge hatte die DEG Deutsche Energie GmbH offensichtlich die Kunden zunächst mit sehr niedrigen Preisen gewonnen und dann im Laufe des Vertrages die Preise deutlich erhöht.

„In der letzten Zeit hat sich leider immer öfter herausgestellt, dass auf dem Energiemarkt eine Vielzahl unseriöser Anbieter unterwegs sind, die Kunden mit scheinbar attraktiven Preisen in Verträge führen, die in den Vertragsklauseln für die Kunden nicht sofort erkennbare Anpassungsregelungen enthalten“, macht Dr. Reinhard Koch aufmerksam. Erinnert sei an die spektakulären Insolvenzen der Energieanbieter TelDaFax und Flexstrom. Auch für die Kunden dieser ausgefallenen Energieanbieter musste die SWSZ die Versorgung mit Energie sicherstellen.

„Bei der Auswahl ihres Lieferanten sollten die Kunden daher sehr sorgfältig auf die vertraglichen Regelungen achten und auch darauf, dass ein guter Service vor Ort sichergestellt ist“, sagt Dr. Reinhard Koch. Für Rückfragen und eine Beratung in dieser aktuellen Angelegenheit steht der Kundenservice der SWSZ GmbH gerne zur Verfügung.

Im Auftrag der SWSZ:                                                                            
Steffi Seidel (Freie Journalistin, Suhl; e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.